Uta Herrmann

 

Vojta Therapie

Die Vojta- Therapie ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode bei Störungen des zentralen Nervensystems und Bewegungsapparates. Sie wurde von dem tschechischen Neurologen Vaclav Vojta entwickelt. Mit der Reflexfortbewegung hat Vojta eine Methode entwickelt, die elementare Bewegungsmuster auch bei Menschen mit geschädigtem Zentralnervensystem und Bewegungsapparat zumindest in Teilbereichen wieder möglich macht.

Die Vojta-Therapie ist einsetzbar bei:

  • zentralen Koordinationsstörungen im Säuglingsalter
  • Bewegungsstörungen als Folge von Hirnschädigungen (Zentralparesen)
  • peripheren Lähmungen der Arme und Beine (z.B. Plexusparesen, Spina bifida, u.a.)
  • verschiedene Muskelerkrankungen
    Erkrankungen und Funktionseinschränkungen der Wirbelsäule (z.B. Skoliose)
  • orthopädisch relevanten Schädigungen der Schulter und der Arme, der Hüfte und der Beine - insbesondere im Wachstum
  • zur Mitbehandlung von Fehlentwicklung der Hüfte (Hüftdysplasie / -Luxation)
  • Problemen der Atmungs-, Schluck- und Kaufunktion
  • "Schreikindern"

 

Bobath Therapie für Erwachsene

Bobath Therapie für Erwachsene - Uta Herrmann KrankengymnastikDie Methode wurde vom Ehepaar Bobath in England entwickelt. Sie wird bei Erkrankungen des Zentralen Nervensystems, wie z.B. Multiple Sklerose oder Schlaganfall angewandt. Dabei werden krankhaft veränderte Bewegungsabläufe gehemmt, damit normale Bewegungsmuster wiedererlernt werden können.